Einsätze im Mai 2024

Hier sind unsere Einsätze des Monats Mai in Form einer Tabelle aufgelistet. Über besondere Einsätze wird unterhalb der Tabelle ausführlicher in Bild und Text berichtet. (jf)

 

Nr. Datum Uhrzeit Einsatzort Stichwort Abschluss Anmerkungen Bericht
42 SO 12.05. 07:06 - 07:50 Leverkusen VUNF2 OHNET A1, Leverkusener Brücke JA
41 FR 10.05. 22:32 - 22:45 Seeberg AUTO1 ABBEST A1  
40 MI 08.05. 14:31 - 15:00 Merkenich VUNF1 BLAL Industriestraße  
39 SO 05.05. 21:50 - 22:30 Feldkassel VUNF1 OHNET andere Einheit vor Ort  
38 DO 02.05. 20:21 - 20:40 Langel WASSER ABBEST andere Einheit vor Ort JA
37 DO 02.05. 19:11 - 19:45 Langel WASSER OHNET andere Einheit vor Ort JA
36 DO 02.05. 17:27 - 19:00 Bickendorf WASSER BLAL Wassermenge zu gering JA
35 MI 01. 05.  19:59 - 20:30 Heimersdorf FEUER1 BLAL Rauch durch Kochfeuer JA
34 MI 01.05. 19:38 - 19:59  Merkenich BAUM OHNET andere Einheit vor Ort JA
  Nähere Informationen zu den Spalten Stichwort und Abschluss finden Sie hier

Einsätze 42/2024

Auffahrunfall auf der Leverkusener Autobahnbrücke

 

Einsatzbeginn: Sonntag, 12. Mai 2024, 07:06 Uhr

Einsatzdauer: 44 Minuten

 

Wir wurden am Morgen des Muttertages mit dem Einsatzstichwort "VUNF2 + RTW" zu einem Verkehrsunfall auf die Leverkusener Autobahnbrücke in Fahrtrichtung Dortmund alarmiert. Dies bedeutet, dass aufgrund des Notrufs davon auszugehen war, dass es durch den Unfall zu Personenschäden gekommen war, die den Einsatz eines Notarztes und zweier Rettungswagen erforderlich machen würden, zusätzlich zu Feuerwehrfahrzeugen zur Technischen Hilfeleistung und zur Sicherstellung des Brandschutzes.

 

Am Einsatzort war es zu einem Auffahrunfall zwischen einem PKW und einem Kleinransporter gekommen. Die ersteintreffenden Kräfte der Berufsfeuerwehr Köln (Feuer- und Rettungswache 6 - Chorweiler) erkundeten die Lage, im Anschluss wurde die Versorgung der Verletzten eingeleitet. Da die Kräte vor Ort ausreichend waren, wurden wir nach kurzer Zeit im Bereitstellungsraum aus dem Einsatz herausgelöst

 

(jf/ds)

Einsätze 34 -38/2024

Ein heftiger Gewitterregen mit Hagel brachte der Feuerwehr Köln am Abend des 2. Mai 2024 zahlreiche Einsätze. Wir wurden zunächst nach Bickendorf alarmiert, dort sollte Wasser durch das Treppenhaus in einen Aufzugschacht fliesen. Wir stellten fest, dass die Wassermenge für unsere Aufnahmegeräte zu gering war. Aufgrund erheblicher Verkehrsstaus im Kölner Nordwesten kehrten wir erst nach 90 Minuten in unsere Unterkunft zurück. Anschließend wurden wir zwei mal nach Langel alarmiert, auch dort stand Wasser in Kellern. Die vor uns eingetroffene Löschgruppe  Langel- Rheinkassel benötigte jedoch unsere Unterstützung nicht und wir konnten wieder einrücken bzw. mussten gar nicht erst ausrücken.

 

Keine vierundzwanzig Stunden zuvor wurden wir am Abend des Maifeiertages mit dem Einsatzstichwort BAUM  zu einem abgebrochen Baum im Norden von  Merkenich alarmiert. Bereits vor uns eingetroffene Einsatzkräfte benötigten unsere Hilfe nicht und wir rückten wieder ein.

Auf der Rückfahrt zum Gerätehaus wurden wir zu einer Brandmeldung FEUER1 nach Heimersdorf alarmiert. Nachbarn hatten eine Rauchwolke über einem Schuppen gesehen.  Die Erkundung ergab, dass es sich um Rauch  handelte, der beim Ablöschen eines offenen Feuers zum Kochen entstanden war. Es war kein Feuerwehreinsatz erforderlich. (jf)

Einsätze im April 2024

 

Nr. Datum Uhrzeit Einsatzort Stichwort Abschluss Anmerkungen Bericht
33 DI 23.04. 09:50 - 10:20 Niehl FEUER1 ABBEST abbestellt von Werkfeuerwehr  
32 DI 16.04. 13:17 - 16:10 Niehl STURM1 STURM1 Großer Baum umgestürzt JA
31 MO 15.04. 19:14 - 20:00 Niehl STURM1 STURM1 Baum über Radweg JA
30 MO 15.04. 17:45 - 19:00 Flittard STURM1 BLAL Kein Einsatz erforderlich JA
29 MO 15.04. 17:00 - 17:45 Niehl BAUM BAUM Bäume über Verkehrswege JA
28 SA 13.04. 14:16 - 15:00 Leverkusen AUTO1 OHNET A1, Vollbrand eines PKW  
27 MI 10.04. 17:00 - 17:30 Merkenich VUNF2 NICHTA A1, Medizinischer Notfall  
26 FR 05.04. 09:44 - 11:00 Seeberg VUNF1 VUNF A1, Unfall zwischen 2 PKW JA
  Nähere Informationen zu den Spalten Stichwort und Abschluss finden Sie hier

Einsatz 32/2024

Abgebrochene Linde sperrt Neusser Landstraße

 

Einsatzbeginn: Dienstag, 16. April 2024, 13:17 Uhr

Einsatzdauer: 2:53 Stunden

 

Wir wurden zu einem abgebrochenen Baum auf die Neusser Landstraße alarmiert. Hier hatte sich eine ca. 8m hohe Linde quer über die Fahrbahn gelegt. Unter Vornahme der Kettensäge entfernten wir zunächst die Äste und legten sie am Strassenrand ab. In einem Nachbarbaum waren weitere abgeknickte Äste, die durch die Besatzung der hinzugerufenen Drehleiter der Feuerwache Chorweiler entfernt wurden. Nachdem alle kleineren Baumteile von der Fahrbahn entfernt waren, entschied man sich dazu den Hauptstamm mit dem Feuerwehrkran von der Feuerwache Weidenpesch auf die Seite heben zu lassen. Um 16:10 Uhr war der Einsatz für uns abgearbeitet und die Strasse konnte wieder für den Verkehr freigegeben werden. (ds/jf)

Einsätze 29 - 31/2024

Umgestürzte Bäume nach Sturmtief

 

Einsatzbeginn: Montag, 15. April 2024, 17:00 Uhr

Einsatzdauer: 3 Stunden

 

Am späten Nachmittag zog ein heftiges Sturmtief über Köln hinweg und sorgte für viele Sturmeinsätze im Stadtgebiet.

Wir wurden ab 17:00 Uhr zu insgesamt drei Einsätzen alarmiert.

In Niehl lagen zwei Bäume über die Emdener Straße und ein Baum in der Gleisanlage der HGK Köln. Alle Bäume wurde mittels Kettensäge zerkleinert. Nachdem die Straße und die Gleisanlage wieder frei waren, konnten wir uns wieder einsatzbereit melden

Weiter ging es nach Flittard. In einem Garten war ein Baum umgestürzt, Da keinerlei Gefahr bestand, wurde der Besitzer an einen Baumdienst verwiesen.

An der Neusser Landstraße in Niehl war ein Baum auf einen Radweg gestürzt. Durch Vornahme der Kettensäge wurde dieser zerkleinert und der Radweg frei gemacht. (ds)

 

Hier finden Sie die Pressemitteilung der Berufsfeuerwehr Köln.

Einsatz 26/2024

Verkehrsunfall auf der Autobahn A1

 

Einsatzbeginn: Freitag, 5. April 2024, 09:44 Uhr

Einsatzdauer: 76 Minuten

 

Wir wurden mit dem Einsatzstichwort VUNF1 auf die Autobahn A1, Fahrtrichtung Koblenz, Höhe Seeberg alarmiert. Hier kam es zu einem Zusammenstoß zwischen zwei PKW. Wir trafen zeitgleich mit dem Löschfahrzeug der Feuerwache Chorweiler ein. Drei verletzte Personen wurden dem Rettungsdienst übergeben. Zusammen mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr wurden die Batterien an den Fahrzeugen abgeklemmt und die Fahrbahnen mit Ölbindemittel abgestreut. (ds)

Einsätze im März 2024

 

Nr. Datum Uhrzeit Einsatzort Stichwort Abschluss Anmerkungen Bericht
25 DO 14.03. 20:56 - 21:30 Lindweiler BAUM OHNET A1, kleinerer Baum umgestürzt  
  Nähere Informationen zu den Spalten Stichwort und Abschluss finden Sie hier

Einsätze im Februar 2024

 

Nr. Datum Uhrzeit Einsatzort Stichwort Abschluss Anmerkungen Bericht
24 DI 27.02. 23:07 - 23:45 Merkenich  GASAUSTR1 BLAL Keine Feststellungen  
23 MO 26.02. 10:59 - 12:30 Lindweiler BAUM BAUM A1, Baum zerkleinert JA
22 SO 25.02. 18:56 - 19:40 Merkenich VUNF1 ABBEST A1, kein Einsatz für Feuerwehr  
21 FR 23.02. 19:19 - 19:55 Merkenich AUTO1 BLAL A1, Rauchender Motor  
20 DO 22.02. 20:50 - 21:30 Riehl STURM1 STURM1 Umgestürzter Bauzaun JA
19 DO 22.02. 20:29 - 20:45 Fühlingen STURM1 ABBEST   JA
18 SA 17.02. 16:21 - 17:15 Merkenich HEIMRAUCH HEIMRAUCH Leere Wohnung JA
17 DI 13.02. 13:33 - 14:10 Niehl PEINGEKL OHNET Verkehrsunfall mit 2 Verletzten JA
16 FR 09.02. 13:11 - 13:45 Merkenich FEUER1 OHNET Brannte Pfanne auf Herd  
15 MI 07.02. 10:31 - 11:10 Feldkassel VUNF1 VUNF1 Verkehrsunfall, 1 Verletzter  
14 MO 05.02. 07:26 - 08:10 Merkenich FEUER1 BLAL Ausgelöste Brandmeldeanlage JA
13 SA 03.02. 16:06 - 16:30 Niehl FEUER1 OHNET Brannte Topf auf Herd  
  Nähere Informationen zu den Spalten Stichwort und Abschluss finden Sie hier

Einsatz 23/2024

Umgestürzter Baum auf der Autobahn A1

 

Einsatzbeginn:  Montag, 26. Februar 2024, 10:59 Uhr

Einsatzdauer:    91 Minuten

 

Wir wurden zum dritten Mal in Folge auf die Autobahn A1 alarmiert, diesmal ins Kreuz Köln- Nord Fahrtrichtung Koblenz. Dort lag ein umgestürzter Baum auf dem Standstreifen und der rechten Fahrspur. Wir zerkleinerten den Baum mit der Kettensäge und legten ihn auf dem Grünstreifen ab. Die Polizei reinigte abschließend die Fahrbahn und gab sie wieder für den Verkehr frei. 

(jf)

Einsätze 19 und 20/2024

Ein Sturm führte auch im Kölner Norden zu mehreren Feuerwehreinsätzen. Wir wurden zunächst auf die Neusser Landstraße zu umgestürzten Bäumen alarmiert. Da bereits andere Einsatzkräfte vor uns vor Ort waren konnten wir den Einsatz auf der Anfahrt abbrechen. Uns wurde dann um 20:50 Uhr eine Einsatzstelle an der Baustelle am AXA- Hochhaus in Riehl zugewiesen. Dort war langer Bauzaun auf die Fahrbahn gefallen (siehe Bild). Er wurde gemeinsam mit der Polizei gesichert abgelegt, sodass der Verkehr wieder fliessen konnte. Wir standen danach am Feuerwehrgerätehaus für weitere Einsätze bereit. Diese Einsatzbereitschaft wurde von der Leitstelle um 22:00 Uhr aufgehoben.

(jf)

Einsatz 18/2024

Ausgelöste Heimrauchmelder in leerer Wohnung  

 

Einsatzbeginn:  Samstag, 17. Februar 2024, 16:21 Uhr

Einsatzdauer:    54 Minuten

 

Anwohner hatten die Feuerwehr alarmiert,  weil aus einer Wohnung im 1. OG eines Mehrfamilienhauses an der Merkenicher Hauptstraße seit mehreren Stunden das Piepsen eines Rauchmelders zu hören sei. Wir trafen als erstes Fahrzeug an der Einsatzstelle ein. Unser Einheitsführer erkundete, dass die Wohnungseingangstüre verschlossen war, es stand jedoch ein Fenster auf der Straßenseite auf Kipp. Deswegen konnte  wir über die Steckleiter in die Wohnung eindringen, ohne Schaden zu verursachen. In der Wohnung hatten drei miteinander vernetzte Heimrauchmelder ausgelöst. Eine Ursache für die Auslösung war nicht zu ermitteln, es brannte nicht. 

 

Häufig kommt es zu Fehlalarmen durch Heimrauchmelder, weil die Batterien leer sind. Dies können Sie vermeiden, indem Sie die Batterien regelmäßig wechseln, am Besten immer am gleichen Tag des Jahres. Der 4. Mai bietet sich dafür an, das ist der Gedenktag für St. Florian, Schutzpatron der Feuerwehr.

 

 (jf)

Einsatz 17/2024

Schwerer Verkehrsunfall in Niehl  

 

Einsatzbeginn:  Karnevalsdienstag, 13. Februar 2024, 13:33 Uhr

Einsatzdauer:    37 Minuten

 

Pressemitteilung der Feuerwehr Köln vom 13.2.2024 um 15:23 Uhr

 

Auffahrunfall auf der Friedrich-Karl-Str. in Köln-Niehl, Beifahrerin im Fahrzeug eingeklemmt

Bei einem Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem Kleintransporter wurden heute Nachmittag gegen 13:30 Uhr zwei Personen verletzt.

 

Aus noch ungeklärter Ursache fuhr ein auf der Friedrich-Karl-Str in Richtung Niehler Hafen fahrender Kleinwagen auf einen am Straßenrand abgestellten Kleintransporter auf. Während der Fahrer das Fahrzeug leicht verletzt verlassen konnte, wurde die ebenfalls verletzte Beifahrerin im Fahrzeug eingeschlossen und konnte den PKW nicht mehr selbstständig verlassen.

Einsatzkräfte der Feuerwehr befreiten die Eingeklemmte aus ihrer Lage und übergaben sie zur medizinischen Versorgung an den Rettungsdienst. Beide Personen wurden anschließend zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Gegen 14:15 Uhr wurde die Einsatzstelle zur Ermittlung der Unfallursache an die Polizei übergeben.

 

Feuerwehr und Rettungsdienst waren mit 36 Einsatzkräften und 13 Fahrzeugen im Einsatz.

 

Foto: Feuerwehr Köln

 

 (jf)

Einsatz 14/2024

Kein Brand in der Kindertagesstätte  

 

Einsatzbeginn:  Montag, 5. Februar 2024, 07:26 Uhr

Einsatzdauer:    44 Minuten

 

In einer Kindertagesstätte in der Ortsmitte von Merkenich hatte die hausinterne Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Erzieherinnen reagierten richtig und alarmierten sofort über die Notrufnummer 112 die Feuerwehr Köln.  

 

Bereits auf der Anfahrt vom Gerätehaus an der Causemannstraße rüsteten sich zwei Kameraden der Löschgruppe Merkenich im  Mannschaftsraum ihres Löschfahrzeugs mit Atemschutzgeräten aus.  Bei unserem Eintreffen (kurzfristig verzögert durch die geschlossene Bahnschranke, siehe Bild) zusammen mit dem Löschzug der Feuerwache Weidenpesch, dem Hilfeleistungslöschfahrzeug der Feuerwache Chorweiler und dem Einsatzführungsdienst konnte man die Sirene der ausgelösten Alarmanlage gut hören. Außerdem war am Anzeigetableau der Brandmeldeanlage zu erkennen, in welchem Bereich die Anlage ein Feuer erkannt haben wollte und deswegen alarmiert hatte. Dieser Raum wurde kontrolliert. "Kein Rauch, kein Feuer, blinder Alarm" war die Rückmeldung des Einsatzleiters an die Leitstelle.  Ursache der Auslösung war ein technischer Defekt der Anlage.  Alle 23 Einsatzkräfte von Berufs- und Freiwilliger Feuerwehr machten sich wieder auf den Rückweg und der Verkehr im Zentrum von Merkenich konnte wieder fließen. Für die Kinder,  die zu diesem Zeitpunkt schon an der Kindertagesstätte waren, war der Feuerwehreinsatz natürlich eine tolle Abwechslung. 

 

 (jf)

Einsätze im Januar 2024

 

Nr. Datum Uhrzeit Einsatzort Stichwort Abschluss Anmerkungen Bericht
12 FR 26.01. 11:50 - 12:25 Merkenich PTUER OHNET Türe von Nachbarn geöffnet  
11 DO 25.01. 17:22 - 18:00 Langel KLEINFEU ABBEST Keine Feststellungen  
10 FR 19.01. 16:02 - 16:30 Seeberg VUNF1 ABBEST A1, Verkehrsunfall Autobahn  
09 MO 08.01. 21:15 - 21:45 Niehl FEUER2 ABBEST vermutlich Dampfwolke  
08 MO 08.01. 09:15 - 11:00 Niehl HILFE ABBEST Bombensprengung  
07 SA 06.01. 10:50 - 11:30 Merkenich PTUER PTUER Niemanden vorgefunden JA
06 DO 04.01. 17:40 - 18:25 Niehl PEINGEKL OhneT von Berufsfeuerwehr befreit  
05 MI 03.01. 15:13 - 15.30 Merkenich VUNF1 BLAL Auslösung Ecall, kein Unfall  
04 MO 01.01. 02:07 - 02.30 Longerich SMUELL SMUELL Brannten Feuerwerksreste JA
03 MO 01.01. 01;29 - 02:07 Longerich SMUELL SMUELL Brannten Feuerwerksreste JA
02 MO 01.01. 00:51 - 01.29 Weidenpesch SMUELL SMUELL Brannte Papiercontainer JA
01 Mo 01.01. 00:29 -00:45 Merkenich SMUELL KLEINFEU Kleinbrand im Motorraum JA
  Nähere Informationen zu den Spalten Stichwort und Abschluss finden Sie hier

Einsatz 07/2024

Da eine ältere Person in ihrer Wohnung auf der Merkenicher Hauptstraße auf Klingeln und Telefonanrufe nicht reagierte, wurden der Rettungsdienst und die Feuerwehr zur Türöffnung alarmiert. Wir waren als erstes Fahrzeug an der Einsatzstelle. Es wurde sich Zugang über eine Drehleiter der Berufsfeuerwehr zur Wohnung verschafft. In der Wohnung wurde keine Person vorgefunden. Die Wohnung wurde an die Polizei übergeben.

(ds/jf)

Einsätze 01-04/2024

Das neue Jahr 2024 hatte gerade begonnen, als wir mit dem Einsatzstichwort SMUELL in die Merkenicher Hauptstraße alarmiert wurden.  Die Erkundung ergab allerdings, dass kein Müll brannte sondern es zu einem vermutlich durch Feuerwerkskörper verursachten Schwelbrand in der Dämmung des Motorraumes eines PKW gekommen war. Wir kontrollierten mit der Wärmebildkamera und stellten fest, dass die Löschmaßnahmen des Eigentümers erfolgreich waren. 

 

 

Der nächste Einsatz führte nach Weidenpesch.  Hier brannte, ebenfalls vermutlich verursacht durch Feuerwerkskörper,  ein Papiermüllcontainer aus Kunststoff. Er wurde mit Wasser aus der Schnellangriffseinrichtung gelöscht.  

 

 

In Longerich brannten Reste und Verpackung von Feuerwerkskörpern auf dem Marktplatz an der Schlackstraße. Auch hier kam die Schnellangriffseinrichtung zum Einsatz.

 

Auf der Rückfahrt zum Feuerwehrgerätehaus kamen wir zu einer weiteren Einsatzstelle, an der ebenfalls Reste und Verpackungsmaterial von Feuerwehrkskörper brannten.

Das Bild zeigt den Blick auf die Brandstelle durch die Wärmebildkamera während der Löscharbeiten. 

 

 

(jf)

Letzte Aktualisierung

Sonntag, 12.05.2024

- Einsatz 42/2024

Bitte vormerken!

Am Samstag, 21.9.2024 ist

Feuerwehrfest in Merkenich

ab 13:00 Uhr am Gerätehaus

Eine Bitte 

Bitte parkt unsere Hydranten nicht zu.

Wie man einen Hydrant erkennen kann? Hier die Antwort:

Wenn Du auf das Schild schaust, befindet sich der Hydrant 3,7 Meter rechts vom Schild und 1,6 Meter vor dem Schild.  

Und so sieht er aus. Nennt sich: Unterflurhydrant

Bitte nicht zuparken, wir brauchen ca. 1 Meter um den Hydranten herum freien Zugang

DANKE

Wir für Euch...

Druckversion | Sitemap

© Freiwillige Feuerwehr Merkenich

@ Kontakt: Bitte das Kontaktformular nutzen